Zurück zum Rezeptindex
Lammkeule Masala

Wunderbar auch für Vegetarier geeignet, da das Fleisch separat gebraten wird

für 4 Pesonen

  • 750 gr. Lammkeule ohne Knochen (zum Schmoren) oder feines Lammrückenstück, ohne Haut und Knochen
  • 1 EL Rosenblütenwasser (kann auch durch normales Wasser ersetzt werden)
  • 1 Päckchen Safranfäden (0,25 gr)
  • 125 ml. Pflanzenöl
  • 400 gr Zwiebeln, in Scheiben
  • 50 gr. Cashewnüsse oder Mandeln
  • 4 grüne Chilischoten, entkernt und fein gehackt
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • 1 EL gehackter Knoblauch
  • 2 TL gem. Koriander
  • 1 EL Garam Masala (die "wärmende" Variante) oder im Asia-Shop gekauft
  • 2 TL rotes Chilipulver
  • 3 EL Sahnejoghurt
  • 1/4 TL Macis
  • 3 grüne Kardamomkapseln im Mörser zerstoßen
  • Saft von 1 Limone

Die Safranfäden in etwas (Rosen)wasser einweichen.

Die Hälfte des Öls in einen Topf geben und die Zwiebeln darin goldbraun braten. Nüsse zugeben und alles golden anrösten.

Mit einem Spatel die Zwiebeln an den Topfrand pressen, damit möglichst viel Öl herausgedrückt wird. Die Zwiebeln und Nüsse aus dem Topf entfernen, etwas abkühlen lassen und in einem Mixer pürieren.

Im übrigen Öl die grünen Chilies, die Lorbeerblätter, Inger, Knoblauch, das Lammfleisch, den Koriander,die HÄLFTE des garam masala, und 1/2 TL Salz anrösten. Unter ständigem Rühren alles 10 Minuten rösten. Das Fleisch sollte rundum braun sein. Fleisch kurz aus dem Topf nehmen. (nimmt man zarten Lammrücken, diesen im Ofen bei ca. 150 Grad 15 Minuten weiter garen. Danach den Herd abstellen.

Hitze reduzieren. Chilipulver und Joghurt unter ständigem Rühren 3 Minuten köcheln lassen.

Das zwiebel-Nusspüree gründlich unterrühren. Das restl Garam Masala, die Macis und den Kardamom hineingeben und alles unter Rühren etwa 3 Minuten köcheln lassen.

1 Liter Wasser zugeben, aufkochen lassen und das Fleisch (der Keule) hineingeben. Bei niedriger Hitze mit leicht geöffnetem Deckel ca. 1 Stunde garen, bis das Fleisch zart ist. Dies erkennt man, indem man eine Gabel hineinsticht: lässt sich diese mühelos wieder heraus ziehen, ist es gar.

Nimmt man Lammrücken, so gibt man nur ca. 200 ml Wasser in den Topf und kocht dieses auf die Hälfte ein. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und in der Sauce etwas ziehen lassen. (Nicht mehr kochen)

Vor dem Anrichten den Saft einer Limone, sowie die eingeweichten Safranfäden unter die Sauce rühren.