Zurück zum Rezeptindex
Entenbrust in Birnen-Roquefortsauce

für 4 Pesonen

  • 4 Entenbrüste
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 reife Birnen, geschält und entkernt
  • 1 kleine Zwiebel in kleinen Würfelchen Saftig gebratene Entenbrust
  • 200 gr Roquefort
  • 1 halbes Glas Weißwein
  • 1 TL Speisestärke
  • 1/8 l Bratenjus (instant Bratensauce)
  • 200 gr Sahne
  • 8 EL Preiselbeerkompott

Die Haut der Entenbrüste mit einem scharfen Messer rautenförmig bis zum Fleisch einschneiden. Brüste mit der Hautseite nach unten in eine Pfanne bei sanfter Hitze geben. Langsam und stetig brät nun das Fett aus. Rosmarinzwei zugeben. Sobald die Hautseite knusprig braun gebraten ist, die Brüste aus der Pfanne nehmen. Das Fett abschütten und 3 EL davon behalten. Ente wieder in die Pfanne geben, mit der hautseite nach oben. Kurz weiterbraten. Ideal gebraten sind die Brüste, wenn sie bei leichtem Druck sanft nachgeben. Das Fleisch ist dann noch rosa.
Brüste aus der Pfanne geben, mit Alufolie abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.

In einem Topf das zurückbehaltene Entenfett erhitzen. Zwiebel und klein geschnittene Birnen hinein geben und anbraten, aber nicht braun werden lassen.

Vom Wein 3 Esslöffel abnehmen und damit die Speisestärke anrühren.
Wein zu den Zwiebeln und Birnen geben und 10 Minuten einkochen lassen. Bratenjus und die Hälfte der Sahne zugeben. Die angerührte Speisestärke einrühren und alles 10 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke verhindert, dass die Sauce später gerinnt.

Die restliche Sahne zugeben, Topf vom Feuer nehmen, den zerbröckelten Roquefort in der Sauce auflösen und mit einem Mixstab alles schön pürieren.

Die Entenbrüste in feine Scheiben schneiden und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Etwas Preiselbeerkompott dazu geben und mit einigen Rosmarinnadeln garnieren. Die Sauce in einer Sauciere dazu reichen.