Zurück zum Rezeptindex
Safranhuhn auf Kartoffeln Artischockengemüse

Das Geheimnis steckt in der unvergleichlichen Kruste. Das Fett aus der Hähnchenhaut brät aus und würzt das Bett aus Kartoffeln und Artischocken.

für 4 Pesonen

  • 2 Hähnchen von 1,2 kg
  • 3 Döschen gem. Safran (a 0,25 gr.)
  • 3 EL Honig (z.B. Akazienhonig)
  • Saft von 2 Zitronen
  • Abrieb von 1 Zitrone
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 gehäufter TL mildes Paprikapulver Safranhuhn
  • 1 Prise gem. Cumin
  • 1 Prise gem. Zimt
  • 1 Prise gem Koriander
  • 2 Blätter Salbei, klein geschnitten
  • Gemüse
  • 600 gr Kartoffeln, geschält und wie Salzkartoffeln geschnitten
  • 1 Dose Artischockenböden, abgeschüttet und halbiert

Hähnchen waschen, innen und außen salzen.

Honig, Zitronensaft, Safran, Sojasauce und die Gewürze samt Salbei miteinander verrühren. Mit dieser Marinade die Hähnchen bepinseln.

Die Kartoffeln in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten blanchieren. Abschütten. In einen Bräter geben und mit den Artischockenböden vermischen. Salzen und pfeffern.

Die Hähnchen auf die Kartoffeln geben und in den vorgeheizten Backofen (180 Grad, Umluft) geben.
Bratzeit: ca 50-60 Minuten.

Die Hähnchen herausnehmen. Gemüse in eine Servierschüssel geben. Hähnchen zerlegen in 4 Keulen und 4 Brüste.

Dazu grüne Blattsalate reichen.