Zurück zum Rezeptindex
Cremesuppe von weißen Bohnen mit Geflügellebern und Kräuterinfusion

für 4 Pesonen

  • 300 gr Dose weiße Bohnen, auf Sieb abgetropft und abgebraust
  • 1 Stange Lauch
  • 150 ml Sahne
  • ca. 70 gr. Butter
  • 1,5 Liter heller Geflügelfond
  • 200 gr. Geflügelleber, geputzt
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Cremesuppe von weißen Bohnen mit Geflügellebern und Kräuterinfusion
  • Kräuterinfusion
  • 1 Handvoll glatte Petersilie
  • 1/2 EL getr. Bohnenkraut
  • 4-5 Nadeln Rosmarin
  • 40 ml Olivenöl

Für die Kräuterinfusion alle Kräuter und das Öl in einem Mixer pürieren. Etwa eine halbe Stunde ziehen lassen und durch ein Sieb abseiehen.

Geflügellebern putzen (evtl. grüne Stellen entfernen), die Hälfte grob zerkleinern, die andere Hälfte in Würfel von 1/2 cm schneiden und beiseite Stellen.

Das Weiße vom Lauch waschen und in Ringe schneiden.
Ein Drittel der Butter in einem Topf zerlaufen lassen, den Lauch zugeben und ca. 5 Min anschwitzen. Die Hälfte der Geflügellebern (grob) dazugeben und ebenfalls kurz mitbraten.

Bohnen und Geflügelfond zugeben. Alles 10 Minuten köcheln lassen.

Mit dem Mixstab pürieren und durch ein feines Sieb in einen weiteren Topf geben. Sahne zugeben und kurz aufwallen lassen. Das zweite Drittel der Butter (am besten in eiskalten Flöckchen) daruntermixen (Mixstab). Mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne das dritte Drittel Butter erhitzen. Die Leberwürfel kurz darin anbraten, dass sie innen noch rosa sind. Aus der Pfanne nehmen und leicht salzen. Butter in der Pfanne lassen.

Weißbrot entrinden und in Würfelchen schneiden. In der Butter braun rösten. In einer Schale getrennt servieren. SIe werden erst am Tisch auf die SUppe gestreut.

Zum Anrichten die Suppe in Suppenteller geben und die Leberwürfelchen hineinstreuen. Einige Tropfen der Kräuterinfusion darüberträufeln (nicht zu viel!) und mit den Croutons garnieren.