Zurück zum Rezeptindex
Schokoladenkuchen

  • 200 gr dunkle Kouverture
  • 200gr Butter
  • 4 Eier
  • 200 gr Zucker
  • 4 EL Rum
  • 60 gr. Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 200 gr. geriebene Haselnüsse
  • 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz

Die Schokolade auf kleinster Flamme schmelzen und dabei immer umrühren. Abkühlen lassen und mit dem Mixer die Butter sowie den Zucker unterschlagen, bis die Masse sehr schaumig ist. Den Vanillezucker das Salz und den Rum zugeben. Danach die Eier einzeln auf höchster Rührstufe unterrühren. Die Masse soll sehr cremig sein. Das Mehl mit den Nüssen, und dem Backpulver vermengen und alles unter die Buttermasse heben. In eine Springform geben und ca 50 Min backen lassen bei 180 Grad. (Zahnstocherprobe: reinstecken und rausziehen, schauen ob noch Teig am Holz hängt, dann muss der Kuchen noch backen)
Den Kuchen abkühlen lassen.

Für den Guss

Die komplizierte Variante:
150 gr dunkler Kakao und 200 gr Puderzucker mit 1/8 l Wasser verrühren und aufkochen lassen. Die Masse solange auf dem Feuer lassen, bis sie dick ist, Blasen schlägt. (Vorsicht: sehr heiß). Damit den Kuchen einpinseln. Diese Variante braucht etwas Übung, aber ich empfehle sie unbedingt! Wird der Guss zu flüssig, macht das auch nix, dann eben das nächste Mal etwas dicker einkochen lassen.

Die einfachere Variante:
150 gr dunkle Kuverture mit 50 gr flüssiger Sahne schmelzen und damit den Kuchen einpinseln.