Zurück zum Rezeptindex
Linsensuppe mit Wachtelsauce

  • 200 gr feine braune Tellerlinsen
  • 4 Wachteln (oder 1 Rebhühnchen)
  • etwas Wurzelgemüse (Sellerie, Zwiebel, Karotte) 1 Glas Rotwein
  • 2 li Hühnerbrühe
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün (Sellerie- Liebstöckel, Peterle)
  • 3 mittlere Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 1 Stange Lauch
  • 4 EL Balsam-Essig
  • 4 El Butter
  • 2 El Mehl



WACHTELSAUCE
Die Wachteln zerlegen: Brüstchen mit einem scharfen Messer auslösen und die Keulen abtrennen. Beides mit Salz einreiben.
Dasselbe gilt für das Rebhühnchen.
Die Geflügelknochen in etwas Öl und Butter braun anbraten. Das Wurzelgemüse zugeben und mitrösten, bis alles dunkelbraun ist. Mit Rotwein ablöschen und völlig einkochen lassen.
Mit Wasser (ca 2 l) auffüllen und ca anderthalb Stunden kochen lassen. Anschließend abseihen. Man sollte am Schluß nur noch einen halben Liter konzentrierten Fond haben.
Die Wachtelkeulen und -brüstchen in Butter zart anbraten. Sie dürfen innen noch leicht rosa sein. Auf einem teller warm stellen. Die Pfanne mit etwas Wein ablöschen und in den Bratensaft gießen
LINSENSUPPE
Das Gemüse in kleine Würfel schneiden. Linsen und Zwiebel in 2 EL Butter anschwitzen. Mit Hühnerbrühe auffüllen. Ca 35 MIn. kochen lassen. Dann das Gemüse zugeben und alles nochmals 20 Min. köcheln.
Wenn die Linsen und Kartoffeln das rechte Maß haben (versuchen!), die Sauce zugeben und alles noch weitere 5 Min. köcheln.
Restliche Butter schmelzen, Mehl zugeben und unter Rühren nußbraun werden lassen. Die Suppe damit abschmälzen.
Gegen Ende mit dem Balsamico, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
SERVIEREN
Suppe in flache Suppenteller gießen, in der Mitte ein Sträuschen Petersilie platzieren. Die Wachtelteile an den Rand des Tellers geben.