Tom Yam Suppe


für 2-4 Personen

Der Geschmack dieses Suppenklassikers steht und fällt mit eurem Mut. Nehmt unbedingt die thailändische Currypaste anstelle indischen Currypulvers. Sie ist schärfer und aromatischer, was den besonderen Charakter der Suppe ausmacht. Je mehr ihr nehmen wollt, umso besser und schärfer. Die Farbe, ob grün, rot oder gelb, überlasse ich euch. Meiner Meinung nach ist die grüne Paste am schärfsten, die gelbe am mildesten.. Die Fischsauce ist Thailands "Salz in der Suppe": sie mag gewöhnungsbedürftig riechen, aber das Aroma wird in der Suppe angenehm sein.

  • 300 gr Hähnchenbrust ohne Haut und Knochen in dicke Würfel geschnitten
  • 300 gr rohe Garnelen
  • 2 EL neutrales Pflanzenöl
  • 2 EL fein gehackter oder geriebener frischer Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 rote Zwiebel in kleinen Würfeln
  • 2 EL thailändische Currypaste (rot, grün oder gelb. Die grüne ist die schärfste. Hier entscheidet der persönliche Geschmack)
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 0,5 l Fischfond (wahlweise)
  • 4 kleine Kartoffeln
  • 200 gr Champignons, geputzt in Würfeln wie die Hähnchenbrust geschnitten
  • 4 Stangen Zitronengras
  • Schale einer Zitrone
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Dose ungesüßte, cremige Kokosmilch
  • 2-8 EL thailändische Fischsauce (Asia Laden)
  • Salz zum abschmecken

Hähnchenbrust salzen und in dem Öl in einem großen Topf anbraten. Herausnehmen

Shrimps falls tiefgefroren, zuerst unter heißem dann kaltem Wasser abspülen, trocknen, ebenfalls anbraten und zu den Hähnchenstücken geben.

Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln anbraten
Currypaste zugeben, ca. 30 Sekunden mitrösten. (Hier vorsichtig sein: lieber erstmal einen Teil und, falls die Schärfe noch nicht ausreicht ganz am Schluss nachwürzen

Mit Hühner- und Fischfond (falls vorhanden) ablöschen. Falls kein Fischfond vorhanden, anstelle dessen 0,5 l Hühnerbrühe zugießen. Aufkochen lassen.

Kartoffeln schälen, in Würfel mit der gleichen Größe wie die Hähnchenbrust schneiden und in der Brühe gar kochen.
Zitronengras währenddessen mit einem schweren Messerrücken anquetschen und in die suppe geben. Ebenso die Zitronenschale.
Nach 10 Minuten die Champignons zufügen und mitkochen
Sobald die Kartoffeln gar sind, den Zitronensaft zugeben.

Kokosmilch in die Suppe rühren. Fischsauce zugeben. In Thailand und Vietnam wird diese auch zum Salzen benutzt. Sie riecht unverdünnt extrem streng, aber keine Angst: das Aroma wird angenehm! Falls ihr keine Fischsauce nehmen wollt, nehmt etwas Sojasauce

Am Ende das Hähnchenfleisch und die Shrimps zugeben und noch 10 Minuten ohne Kochen ziehen lassen.






Zur Übersicht