Fischsuppe

Die Basis ist eine Arte Bouillabaisse, aber das Rezept wurde etwas abgeändert und zum Teil etwas deftiger

  • 450 gr Seelachs, Kabeljau, Barsch, je nach Geldbeutel und Lust.
  • 1 kleine Sellerieknolle
  • 2 Stangen lauch
  • 1 Fenchel
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 l Fischfond (Hühnerbrühe geht auch
  • 1 große Dose geschälte Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 0,3 l Weißwein (trocken)
  • 2-3 Döschen Safran, gemahlen
  • 1 TL Thymian, einige Kümmelnadeln, grober, schwarzer Pfeffer, Salz, 1/2 TL Herbes de provence
  • Deko: Dill, Fenchelgrün

Das Gemüse putzen und in kleine Würfel, bzw. Scheiben schneiden. In dem Öl ca. 5 Min. ankochen. Wein und Brühe zugeben. Dosentomaten kleinhacken und zugeben. Jetzt alles schön bissfest köcheln. Den Fisch (am besten man kauft bereits filetierten) in grobe Stücke schneiden und in die Suppe geben. Ca. 15 Min. mitköcheln.

5 Min vor Schluss alle gewürze zugeben.

SCE. ROUILLE

Es gibt viele Varianten. Ich habe mich hier für meine liebste entschieden :-)

  • 1 rote Paprika, geputzt
  • 150 gr Mayonnaise (fertig oder selbst gemacht)
  • 1 EL Sardellenpaste
  • 1 Dose Dorschleber (wahlweise)
  • 3 Knoblauchzehen
  • viel Cajenne-Pfeffer
  • Salz, Zitronensaft

Die Paprika mit dem Mixer pürieren und durch ein Sieb streichen. Alle Zutaten miteinander vermischen.

ANRICHTEN:

Die Suppe in Teller geben. Traditionsgemäß reicht man die Sauce in der Sauciere und nimmt sich etwas davon auf den Tellerrand. Zur Suppa passt ausgezeichnet geröstete Baguettescheiben mit Olivenöl beträufelt und etwas geriebener Käse (Parmesan, Pecorino)

Probiert auch:

Helles sensationell leckerer Schokoladenkuchen

Das Rezept gegen kalte Tage und gequälte Seelen!






Zur Übersicht