Gegeizter Kalbsbraten

"Geize" hat nix mit geizisch zu du. Dess hässt,MIT SENF eireiwe!

Den Braten (ich nehme gerne welchen aus der Nuss) ordentlich mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Hälfte des Senfes darüberstreichen. Den Speck um den Braten wickeln (Kalbfleisch ist trocken) und den restlichen Senf darauf verteilen.
Die Zwiebeln schälen , in grobe Ringe schneiden und in eine gusseiserne Pfanne legen. Den Weißwein angießen. Auf die Zwiebeln den Braten setzen und in den auf ca 170 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Die Estragonzweiglein dazugeben
Ca. Anderthalb Std. bei dieser Hitze braten und immer wieder mit dem Saft begießen. Notfalls noch etwas Wein zugeben. Nach ca. 1 Stunde ein Viertel der Sahne über den Braten gießen. Diese Prozedur bis zum Ende der Garzeit wiederholen, bis die Sahne aufgebraucht ist.

Den Braten aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Den Bratensaft abseihen und mit der Jus zusammen aufkochen. Das Fleisch in feine Scheiben schneiden.
Schmeckt vorzüglich zu einer großen Gemüseplatte mit Zuckererbsen, feinen Bohnen, Karotten, Spargeln...


Zurück zu den Rezepten