Schweinefilet in Schokoladensauce

Für 4 Personen

Denkt ihr euch jetzt: "Iiiih! Das schmeckt doch gar nicht!", dann liegt ihr falsch. Schweinefleisch oder Wild passt sehr gut zu dem fein-herben Geschmack der dunklen Schokolade. Die Soße ist ja nicht süß, wie man denken könnte. Küchenchef Schabe serviert diesen Gang immer dann, wenn er etwas Besonderes zu feiern hat. (Und die Schabenbande findet fast jeden Tag einen Grund zum Feiern.)

  • 800 gr. Schweinefilet (Schweinelendchen)
  • 1 Prise Salz
  • 3 Zwiebeln, kleingehackt
  • 2 EL Butterschmalz oder Pflanzenöl
  • 5 EL Johannisbeergelee
  • 3 EL Balsamessig (oder normaler Weinessig)
  • 1 Glas roter Traubensaft
  • ein halber Liter Fleischbrühe (Fertigprodukt)
  • 40 gr getr. Steinpilze, etwa eine Stunde in warmem Wasser eingeweicht
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Piment
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeerchen
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Kakao (ungesüßt)

Das Schweinelendchen in Würfel von etwa 2 cm. schneiden und kräftig salzen.

In einem schweren Topf oder in einer großen Pfanne, das Butterschmalz (oder Öl) zur Hälfte erhitzen.

Die Fleischwürfel rundum anbraten. Das Ganze sollte nicht bei allzu großer Hitze geschehen. Lasst euch Zeit, bis das Fleisch rundum schön angebräunt ist. Das dauert ungefähr 15 Minuten. Dann nehmt ihr es mit einer Schaumkelle aus der Pfanne, legt es in ein Schüsselchen und stellt es zur Seite.

Dann werden die gehackten Zwiebeln im restlichen Fett schön goldgelb gebraten. Am Schluss gebt ihr das Johannisbeergelee dazu und röstet es kräftig mit.

Mit Balsamessig und Traubensaft ablöschen und fast ganz einkochen lassen. Fleischbrühe zugeben, ebenso die Pilze und ihr Einweichwasser.

Die Gewürze in den Sud geben und alles etwa 20 Minuten einkochen lassen.

Mittlerweile das Mehl mit dem Kakao mischen und mit einigen Löffeln Wasser glatt rühren. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen in die Soße geben und weitere 15 Minuten kochen lassen.

Jetzt müsst ihr die Soße durch ein Sieb geben, damit all die Gewürzkörner herausgefischt werden. Die schmecken später nicht und keiner beißt gerne auf ihnen herum. Das Fleisch in dem Schüsselchen hat mittlerweile etwas Saft abgegeben. Gebt Fleisch und Saft in eure Soße und lasst alles noch 10 Minuten ziehen, aber nicht mehr kochen, sonst wird das Fleisch zäh.

Dazu passen Salzkartoffeln oder Knödel oder Nudeln.