Schokoladen Seidenkuchen

Ich wette mit euch und gebe mein Küchenchef-Schabenehrenwort, dass dieser Kuchen der beste Schokoladenkuchen ist, den ihr je probiert hat. Das Rezept habe ich von amerikanischen Freunden. Die Amerikanischen Schaben sind ganz wild auf Schokokuchen. Und wir auch!. Für das Rezept nehme ich Vollmilchschokolade. Wer es lieber etwas herber mag, kann auch Zartbitterschokolade nehmen!


Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Semmelbrösel schön ausstreuen, damit der Kuchen nirgends hängen bleibt.

Die Schokolade in einem Töpfchen bei ganz niederer Hitze schmelzen. Achtung: sie darf auf keinen Fall zu heiß werden. Besser geht's noch im Wasserbad: ihr hackt die Schokolade klein, gebt sie in eine Metallschüssel und stellt diese auf ein Töpfchen, indem ein wenig Wasser kocht. Jetzt kann nichts mehr passieren.

Die Schokolade etwas abkühlen lassen.

Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazugeben und dazwischen immer kräftig verrühren. Am besten geht das, wenn ihr mit jedem Ei einen Esslöffel von dem abgewogenen Mehl dazu gebt.

Die saure Sahne und die abgekühlte Schokolade zugeben und noch drei Minuten kräftig mixen.

Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und zu dem Teig geben. Mit einem Gummilöffel kräftig untermischen.

Den Teig in die vorbereitete Kastenform geben und in den Ofen stellen. Ungefähr 60 bis 70 Minuten backen.

Wenn ihr einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens steckt und ihn wieder herauszieht, darf KEIN TEIG mehr dran kleben bleiben: so wisst ihr, wenn der Kuchen fertig gebacken ist.

Nach 10 Minuten aus der Form stürzen und erkalten lassen. Ihr könnt gerne Schokoguss darauf geben, aber ich mag den Kuchen mit Puderzucker darüber gesiebt. So als hätte es grade frisch geschneit!