Kartoffelpüree "Heiliger Bimbam"

Es geht nix über ein schneeweißes, zartes, buttriges, cremiges, sanftes Kartoffelpüree – da sind wir uns doch einig, oder??? Um das so hinzukriegen nimmt man am besten den Küchenmixer mit den beiden Quirls. Ihr könnt auch gern den Kartoffelstampfer nehmen, das macht auch Spaß, aber da bleiben immer noch so kleine Bröckchen übrig: bäh!

  • 500 gr Kartoffeln, geschält und in fingerdicke Scheiben geschnitten
  • 250 ml Vollmilch
  • 1 EL Butter (nehmt da lieber etwas mehr)
  • 1 Strich Muskatnuss (d.h. etwas von der Nuss, auf der Reibe gerieben)
  • 2 EL Parmesankäse, gerieben
  • 1 große Prise Salz

Die Kartoffeln in Salzwasser so lange kochen bis sie ganz weich sind, wenn ihr mit einer Gabel hinein stecht. Durch ein Sieb abschütten und gut ausdampfen lassen.

Die Seiten eines kleinen Topfes mit ein ganz klein wenig Butter einreiben. Die Milch hineingießen (die Butter verhindert das Überkochen der Milch). Muskatnuss und die Butter zugeben und alles in 10 Minuten einköcheln lassen. DABEI STEHENBLEIBEN UND BEOBACHTEN!

Köche lassen etwas "einkochen" damit es intensiver schmeckt oder, wie in diesem Fall, damit es cremiger wird.

Die Milch zu den Kartoffeln geben. Mit dem Quirl alles solange mixen, bis die Kartoffeln schaumig weiß und ganz zermanscht sind. Den Parmesankäse unterrühren. Das ist unsere Geheimwaffe: Das Püree schmeckt nicht nach Parmesan, aber da ist so ein Geschmack....alle werden begeistert sein!

Achtung: Parmesankäse ist leicht salzig. Spart also etwas am Salz und probiert lieber noch mal am Schluss. Nachsalzen kann man, Wegsalzen geht nicht :-) (dummer Spriuch von Professor Schabe)