Hexenfinger

Hier dürft ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen. Macht die Finger schön gruselig-knochig!

  • 400 gr. Mehl
  • 130 gr. Zucker
  • 1Päckchen Vanillezucker
  • 200 gr. Butter
  • etwas Mehl zum Ausrollen
  • 1 Tüte ganze Mandeln

Wenn ihr im Supermarkt bereits geschälte Mandeln bekommt, wäre das toll. Aber meist gibt’s nur mit Schale. Dann müsst ihr leider selbst schälen. Das geht so am einfachsten:

Die Mandeln in einen Topf mit kochendem Wasser geben und zwei Minuten abkochen. Auf ein Sieb schütten und etwas abkühlen lassen. Jetzt könnt ihr die braune Haut ganz leicht abziehen.

Das Mehl mit dem Zucker, Vanillezucker und der Butter verkneten. Aus dem Teig müsst ihr nun die Hexenfinger formen. Seht euch am besten mal euren kleinen Finger an: macht sie so echt wie möglich. Achtet darauf, dass ihr die Knöchel etwas dicker macht. Vorne, wo der Fingernagel wäre, drückt ihr eine ganze Mandel mit der Spitze nach vorne in den Teig.

Die Finger auf ein Blech geben und etwas 30 Min. in die Kühltruhe stellen. Dadurch verändert sich der Teig während des Backens nicht zu sehr. Bei 180 Grad zirka 20 Minuten backen bis die Ränder der Finger sich gold-bräunlich färben.

Finger herausnehmen und auf einem Teller schön gruselig anordnen



Druckversion