Ein weiteres, mit Erde bedecktes Kabel dient der Stromversorgung. Die Kabel führen zu dem verlassenen Bauerngehöft, wo ein einfacher PC an ein (zum Glück) noch vorhandenes Telefonkabel angeschlossen ist.
Das programm "webcam32" sorgt dafür, dass die Cam in regelmäßigen Abständen ein Bild macht, das per FTP auf den WildWeb Server geladen wird.
Wenn es hier auch kaum Komfort gibt, fühlen wir, Helmut Halfmann und Dietmar Fischer uns in unserem "Geisterhäuschen" recht wohl. Den Kaffee und das Essen muss man allerdings mitbringen. Und oft genug stürzt der Server ab, oder die Cam macht Schwierigkeiten. Immerhin: nach 4 Wochen Testphase sind wir nun bereit, mit dem Projekt ans Netz zu gehen! Drückt uns die Daumen!
Natürlich können -und werden- wir an dieser Stelle nicht den exakten Standort des Projektes angeben.